zurück zur Liste




Kursnummer : 405/18

Mobilitätstraining mit Musik im 3. Lebensalter -


Duales Pilotprojekt: Weiterbildung und Froschung


professionell in der Seniorenarbeit tätige Laienmusiker/innen, Musikpädagogen/innen
Dozent/innen:
Gabriela Chrisman
Termin: 14.09.2018  - 14.09.2019
Ort: Räume der Landesmusikakademie Berlin
Buchbarkeit Für diese Veranstaltung kann man sich nicht anmelden.
Kurszeiten 14.09.2018  10:00 - 17:00
Hinweis: Der geplante Anfangstermin ist vorbehaltlich.

Mobilitätstraining mit Musik im dritten Lebensalter
Pilotprojekt für Deutschland: Weiterbildung und Forschung

Arbeiten Sie mit (hoch)betagten Menschen, sind Sie musikalisch interessiert und auf dem Klavier zuhause? Wir bieten Ihnen durch die Teilnahme am Pilotprojekt eine neue Herangehensweise in Ihrem Berufsfeld!
Medizinische Studien der Universitätskliniken Genf und Basel zeigen eindrücklich, wie sich Mobilität und Gangsicherheit älterer Menschen signifikant verbessern, wenn sie wöchentlich an Rhythmikkursen nach der Methode Jaques-Dalcroze teilnehmen. Die Studien weisen ebenso die positive Wirkung von Musik und Bewegung auf die psychosoziale Verfasstheit der Teilnehmer/innen nach. Für die Durchführung und Auswertung der Studien zeichnen Prof. Dr. Reto Kressig (Akutgeriatrie Basel) und Dr. A. Trombetti (Spital Genf).
Im Mittelpunkt der Rhythmikkurse steht das Zusammenspiel von improvisierter Musik und Bewegung. Die Teilnehmer/innen sind auf mehreren Ebenen gleichzeitig aktiv - sie horchen auf die Musik, sie entscheiden sich für bestimmte Bewegungen und sie koordinieren Bewegungen zur Musik. Dadurch entstehen emotional und ästhetisch motivierte Multi-Tasking-Aufgaben. Dieser Aufgabentyp ist in entscheidender Weise im Sinne einer Sturzprävention wirksam.
Weitere Informationen und Links zu Artikeln und Videos stellt der Verein Seniorenrhythmik auf seiner Webseite bereit: www.seniorenrhythmik.ch

Die Kooperationspartner Akademie der Kulturellen Bildung des Bundes und Landes NRW, Landesmusikakademie Berlin und der Verein für Erwachsenen- und Seniorenrhythmik nach Dalcroze, Schweiz entwickeln das Pilotprojekt mit den Anteilen Weiterbildung und Forschung gemeinsam.

Weiterbildung Die berufsbegleitende Weiterbildung vermittelt die Grundlagen der Arbeitsweise auf den Erkenntnissen der o.g. Studien. Daher wird vorrangig das Klavier als Instrument der situativen Bewegungsbegleitung eingesetzt.
Die Fortbildung soll 18 Präsenztage in Remscheid und Berlin umfassen und befindet sich in Planung mit dem vorbehaltlichen Starttermin September 2018.

Die Voraussetzungen für die Kursteilnahme sind:
• pädagogische Erfahrung mit Gruppen
• Mittleres bis hohes Niveau auf dem Klavier; gewünscht ist eine gute kinästhetische, akustische und haptische Orientierung auf dem Klavier sowie Spielfertigkeit auch ohne Noten
• Improvisationserfahrung auf dem Klavier
• Bewegungsfähigkeit
• Durchführung einer Seniorenpraxisgruppe während der Fortbildung

Forschung
Aufbauend auf die Erkenntnisse der Weiterbildung analysiert eine Forschergruppe in einem zusätzlichen Modul des Projekts (Laboratorium) den Improvisationsansatz und erprobt die Übertragung auf andere Instrumente. Hier wird echtes Neuland betreten, um eine wirksame Anwendung der Methode auch Instrumentalisten ohne Harmonieinstrument zu ermöglichen.

Details zum Pilotprojekt werden auf der Homepage der Akademie der Kulturellen Bildung des Bundes und Landes NRW und der Landesmusikakademie Berlin bereitgestellt. Wenn Sie sich für eine Teilnahme an der Fortbildung oder am Forschungsprojekt interessieren, sprechen Sie uns an.

Projektleitung:
Beate Robie, Landesmusikakademie Berlin
robie@landesmusikakademie-berlin.de
www.landesmusikakademie-berlin.de

Barbara Schultze, Akademie der Kulturellen Bildung
schultze@kulturellebildung.de
www.kulturellebildung.de

Herbert Fiedler, Akademie der Kulturellen Bildung
fiedler@kulturellebildung.de
www.kulturellebildung.de



Das ganze Jahr auf einen Blick!

Das komplette Programmheft mit allen Fortbildungsangeboten zum anschauen und downloaden finden Sie hier: Jahresprogramm 2018 (pdf, 7 MB)

© Landesmusikakademie Berlin | welcome@landesmusikakademie-berlin.de | Straße zum FEZ 2 | 12459 Berlin | Tel. 030-53071-203 | Fax -222